Mittwoch, 10. Juli 2013

Rezension "Molly Moon" von Georgia Byng


Ein Buch mit hypnotischen Kräften, im wahrsten Sinne des Wortes...

Molly Moon von Georgia Byng
Copyright DTV
Originaltitel: Molly Moon's incredible book of hypnotism
Autorin: Georgia Byng
Verlag: DTV
Genre: Kinderbuch, Abenteuer
Reihe: Ja, Band 1
Seitenzahl: 368 
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2004









Inhalt


Das Leben könnte rosiger sein für Molly Moon und ihren besten Freund Rocky, die ein liebloses Dasein in einem Waisenhaus fristen.
Die beiden wünschen sich nichts sehnlicher als von diesem grässlichen Ort vorzukommen, doch das scheint beinahe unmöglich.
Bis Rocky schließlich von einem amerikanischen Pärchen adoptiert wird und Molly ganz allein in Hardwick House zurücklässt.
Noch einsamer als zuvor und sehr verzweifelt hat Molly keine Ahnung, wie sie Rocky finden soll.
Doch dan fällt ihr in der Ortsbibliothek ein altes Buch in die Hände über Hypnose in die Hände und auf einmal stehen ihr alle Türen offen, um Rocky im weiten Amerika zu suchen.

Aber ihre Reise wird nicht nur einer spaßige sein, denn jemand ist ihr auf den Fersen, der ihr Geheimnis entdeckt hat.




Meinung


Hach, wenn ich dieses Buch lese, weckt es immer nostalgische Gefühle in mir.
"Molly Moon" war nämlich neben "Harry Potter" meine große Buchliebe in der Grundschule und im Rahmen der "Re-Read-Challenge" war mir mal wieder danach dieses Buch zu lesen.

Und ich merke immer noch, wie mich Molly Moon wieder einmal total in ihren hypnotischen Bann gezogen hat!

Denn man muss dieses Mädchen einfach gern haben! Mit ihrer frechen aber liebevollen Art schließt man sie sofort ins Herz und wenn man dann als Leser mitbekommt, was sie sich in Hardwick House alles gefallen lassen muss, tut sie einem nur noch furchtbar leid.
Sie wird nämlich von den anderen Kindern gehänselt und hat außer Rocky keine anderen Freunde.
Die Heimleiterin, Miss Adderstone, ist tyrannisch und denkt sich für Molly immer die gemeinsten Strafen aus, wenn sie sich auch nur ein kleines bisschen nicht an die Heimregeln hält.

Wenn Molly alleine sein will, geht sie in die örtliche Bibliothek und dort entdeckt sie schließlich auch das Hypnose-Buch.
Und intelligent wie sie ist, wittert sie sofort die Chance eines neuen Lebens.
Das Abenteuer nimmt seinen Lauf, vor allem da auch noch Rocky adoptiert wurde und nach Amerika gezogen ist.

Diese Idee finde ich einfach super! Hypnose ist total spannend, da sie ja auch ,in begrenzterer Form als in diesem Buch, in der "echten" Welt vorkommt.
Außerdem ist es total lustig, Molly zu begleiten und zu sehen, wie sie ihre neue Kraft nutzt und was sie alles anstellt.

Doch natürlich bleibt die Geschichte nicht so rosarosig. 
Denn als Molly in Amerika landet, um Rocky zu finden, ahnt sie nicht, dass jemand ihr auf den Fersen ist. Jemand, der ihr Geheimnis kennt und der sich durch ihre Kräfte einen Vorteil schaffen möchte.
Es wird also noch richtig spannend!

Und jetzt muss ich ja noch etwas zu Rocky sagen, wenn ich ihn hier schon die ganze Zeit erwähne.
Ihn konnte ich genauso schnell ins Herz schließen wie die Protagonistin.
Er ist ein Träumer, mag Musik und versucht Ärger aus dem Weg zu gehen, steht aber immer hinter seiner Kumpeline, wenn sie mit den anderen Waisen aneinandergerät.
In ihm steckt übrigens auch noch die eine oder andere Überraschung...

Die ganzen anderen Nebencharaktere, wie die Kinder im Heim, die Heimleiterin Miss Adderstone, aber auch die vielen Menschen, die Molly in New York kennenlernt, sind alle wunderbar vielfältige Charaktere und sie spielen alle ihre kleine, eigene Rolle!

Was mir an "Molly Moon" auch so gut gefällt, ist der Schreibstil, der mich immer ein wenig an den von Joanne K. Rowling erinnert.
Eine typisch britische Trockenheit vermischt mit sanften Formulierungen.


Fazit


Die Geschichte von Molly Moon mit ihren hypnotischen Kräften ist ein tolles Buch über das, was man erreichen kann, wenn man es will und wie diese kleine Prise Magie des Alltags damit zusammenhängt.

Die tollen Charaktere, der ebenso gelungene Stil und die einfach geniale und so einzigartige Idee machen "Molly Moon" zu einem perfekten Kinderbuch und ich werde definitiv den zweiten Band re-readen und mir die anderen Teile zulegen! 
5 von 5 Sternen!!


Challenges


  • Re-Read-Challenge --> Nr. 7/9
  • Find the Cover --> E wie Ellebogen
  • Chaos-Challenge --> Nr. 28:"Lies ein Buch, dessen Protagonist/in besondere Fähigkeiten hat."
  • ABC-Challenge --> M
  • ABC-Challenge der Protagonisten --> M wie Molly
  • Lies dich rund um den Globus --> Nr. 52: Großbritannien
 
  



Kommentare:

  1. Uiuiui :D
    Vielen lieben Dank für deinen süßen Kommentar. :D Ich freue mich, dass du bei meiner Aktion mitmachst! Und als kleinen Ansporn lässt sich noch sagen, dass es am Ende einen kleinen Gewinn geben wird, für alle die den ganzen Monat durchgehalten haben. :)

    Liebst, Lotta!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na durchhalten ist mit Harry Potter gar kein Problem, einen Gewinn brauch ich nicht als Ansporn ;P, aber trotzdem nett von dir!!

      Jetzt melde ich mich auch mal an ^^..

      LG Clärchen :)

      Löschen
  2. Habe gerade gesehen, dass du noch nicht angemeldet bist. Melde dich doch bitte hier an mit deinem Blog:
    https://docs.google.com/forms/d/11nFORjPp_iPzWrj8UZsXL8Hv8reqV_ijM66o_tRm6IA/viewform

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem richtig süßen Kinderbuch *-*
    Ich muss auch mal wieder so was leichtes zwischendurch lesen, das ist immer schön entspannend :D

    Du hast "Zoe und Will" auch schon gelesen, ja? Ich war sooo begeistert, und das Ende :'// sooo geheult :DD
    Ein wunderschönes, aber besonderes Buch- super, dass wir beide begseistert sind ^^
    Ja, jetzt bin ich schon wieder zurück, mal sehen, ob das mit dem automatischen Onlinestellen nächstest Mal klappt :))
    Lässt sich "Cinderella Undercover" schon blicken? Müsste bald ankommen :O :)

    Liebe Grüße
    Fina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber echt!

      Mit diesen ganzen dramatischen Geschichten wie Zoe und Will muss man erstmal fertigwerden *schnüff*...
      Finde ich auch immer toll, wenn man gleicher Meinung ist! Und mit besonders kann man es sehr gut beschreiben, denke ich.

      Alles Liebe, Clärchen :)

      Löschen
  4. Hi Clärchen

    Vor langer, langer Zeit habe ich "Molly Moon" an nur einem Nachmittag verschlungen. Ein so tolles Jugendbuch mit einem total anderen Thema: Hypnose. Ich finde es wirklich schade, dass Georgia Byng mit ihrer Reihe so wenig Aufmerksamkeit bekommt.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja leider oft so, dass tolle Kinderbuchreihen nicht so wirklich wahrgenommen werden, bei der "Benedict-Gesellschaft" ging es mir auch so..

      Das Thema ist echt toll und vor allem einzigartig, mich stört an der Reihe nur, dass im Laufe der ganzen Bände immer mehr Fähigkeiten dazukommen. Irgendwann reicht es doch :D?!

      Liebe Grüße, CLärchen :)

      Löschen