Mittwoch, 31. Juli 2013

Rezension "Ohne ihn" von Kerry Cohen Hoffmann


Meine durchaus gelungene Pink-Buch-Premiere

Originaltitel: It's not you, it's me
Autorin: Kerry Cohen Hoffmann
VerlagOetinger (Pink)
Genre: Jugendbuch, Zeitgenössische Literatur, Liebesgeschichte
Reihe: Nein
Seitenzahl: 176
Format: Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: Mai 2013











Inhalt


Zoe ist bereits ein halbes Jahr glücklich mit Henry zusammen und immer noch über alles in ihn verliebt. Bis Henry auf einmal mit ihr Schluss macht und eine Welt für sie zusammenbricht und sie in das vollkommene Gefühlschaos taucht: mit Tränen, Gedichten, Wut und Ich-kann-doch-nicht-OHNE-IHN-Gedanken.
Und um Zoe wieder glücklich zu sehen, schmieden ihre Freundinnen und sie einen Plan, damit Henry wieder zur Besinnung kommt und Zoe zurücknimmt.
Doch natürlich verläuft das alles nicht ohne Peinlichkeiten...





Meinung


"Ohne ihn" ist mein allererstes Pink-Buch und ich war sehr froh, als ich erfuhr, dass ich das Buch gewonnen hatte.
Und ich denke, dass der Einstand noch schlechter hätte sein können, wenn es auch ein paar Dinge gibt, die die Premiere perfekt gemacht hätten.

Wie furchtbar ein plötzliches Schlussmachen ist, wissen ja doch sehr viele Mädchen in Zoes Alter und natürlich auch Frauen, die schon dem Teenageralter entsprungen sind. Und Zoe trifft diese schmerzhafte Wahrheit mit voller Wucht, denn sie hätte sich nie denken können, dass Henry in ihrer Beziehung nie so glücklich und zufrieden war wie sie.

Jedenfalls kann Zoe das nicht einfach so hinnehmen, da sie ihn eben nicht verstehen kann und ab da wird die ganze Geschichte sehr anstrengend, aber auch irgendwie unterhaltsam.

Denn Zoe spielt wirklich verrückt.
Okay, sie ist auch erst süße 16 Jahre alt und somit mitten in der Pubertät, aber manche Dinge, die sie versucht, um Henrys Aufmerksamkeit zurückzuerobern sind absolut gestört. Das war jedenfalls mein erster Gedanke als sie dann anfing, ihm tiefenromantische Gedichte zu schreiben über ihr gebrochenes Herz und Kletteraktionen auf den Baum vor seinem Fenster?!!!, aber dann musste ich ein bisschen über meine eigenen Taten nachdenken und ich musste feststellen, dass ich auch einige Stalking-Phasen hinter mir habe.
Und weil ich Zoe dann ihre Albernheit nicht mehr ganz so übel genommen habe, wurde es einfach nur noch unterhaltsam mitzubekommen, was für eine hirnverbrannte Idee ihr nun in den Kopf kommt.

Nur ihre Penetranz ging mir schließlich dann doch auf den Wecker. Denn wenn dein Ex klipp und klar zu dir sagt, dass er keine Gedichte von dir haben und dich auch nicht zurückhaben will, ist das zwar hart, aber doch sehr deutlich ausgedrückt und bedeutet nicht, dass er sich seinen Fehler nicht eingestehen will. So viel Intelligenz und Reife kann man einem 16-jährigen Mädchen schon zutrauen.

Zoes Freundinnen mochte ich dagegen sehr gerne, da diese ihr, zwar ein bisschen zu spät als viel Schaden schon angerichtet war, klar machen, dass ihr Verhalten einfach nur peinlich ist und nichts bringt.
Allerdings fand ich dann den Ersatzplan auch nicht wirklich berauschend.
Aber diesen möchte ich hier nicht vorwegnehmen, dafür ist das Buch zu kurz.

Sonst hat mir der Schreibstil gefallen, locker, leicht, sodass ich das Buch in einer Stunde lesen konnte.
Außerdem war das Ende sehr schön, denn es zeigt auf irgendwie berührende Art und Weise wie schwer erwachsen werden doch ist.

Fazit


"Ohne ihn" konnte mich auf eine sehr lebensechte Weise sehr gut unterhalten und ich konnte mich (peinlicherweise) auch im Verhalten der Protaginistin wiederfinden.
Wegen einiger Mängel der Charaktere vergebe ich knappe vier von fünf Sternen und empfehle es allen, die sich gerne nochmal an ihre erste richtige Liebe erinnern wollen.


Challenges

  •  Chaos-Challenge --> Nr. 4: "Lies ein Buch, auf dessen Cover zwei Menschen zu sehen sind."
  • ABC-Challenge --> O
  • ABC-Challenge der Protagonisten --> Z wie Zoe
  • Ultimative Lesechallenge --> Lies einen Einzelband.
  • YA-Challenge --> Nr. 3
 

Kommentare:

  1. Das klingt ja nicht schlecht und ich könnte mir vorstellen, dass ist auch was für mich *-* :)

    Oh ja, dann kannst du "Der Geschmack von Glück" auch endlich lesen :D Viel Spaaaaaß <3
    Es ist wirklich klasse und das Cover mag ich auch sehr ;)

    LG, Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du über peinliche Protagonistinnen auch mal lachen kannst und dich nicht nur ärgern, dann könnte es dir auch gefallen ;)!

      Da freu ich mich ja schon drauf *_*.. Ich werde meine Lesepläne jetzt ganz schnell lesen, dann kann ich es in einer Woche noch mit in den Urlaub nehmen.
      Das erste hattest du nicht gelesen, oder??

      LG Clärchen :)

      Löschen