Donnerstag, 25. April 2013

Rezension "Ewiglich - Die Sehnsucht" von Brodi Ashton

Mal wieder eine durchaus angenehme Überraschung mit ein paar Mängeln im weiten Meer der Romantasy!

Copyright Oetinger Verlag
Originaltitel: Everneath
Autorin: Brodi Ashton
VerlagOetinger 
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Reihe: 1. Teil der Ewiglich-Reihe
Format: Hardcover 
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2012









Inhalt

Nikki war sechs Monate weg. Doch für sie war es ein ganzes Jahrhundert. 
Sie war im Ewigseits, als Lebenskraft-Spenderin für den Ewiglichen Cole.
Nun ist sie zurück, doch nichts ist mehr so, wie es war.
Jack, ihrer großen Liebe, hat sie das Herz gebrochen und ihre beste Freundin kann nicht mehr zu ihr durchdringen. Auch ihr Vater und ihr kleiner Bruder sind maßlos enttäuscht von ihr, da sie denken, Nikki wäre weggelaufen.
Ihr bleiben nur noch weitere sechs Monate, um sich von Jack und ihrer Familie ein letztes Mal zu verabschieden, denn dann muss sie zurückkehren. 
Ins Ewigseits, für immer.



Meinung


"Ewiglich" liegt schon sehr lange auf meinem SuB und ich habe es auch bloß in diesem Monat gelesen, weil ich es als Buch ausgesucht bekommen habe für die Ultimative-Lesechallenge. Und ich war ehrlich gesagt etwas skeptisch bevor ich das Buch aufgeschlagen habe, aber im Nachhinein wurde ich mal wieder von einer Romantasy-Geschichte überrascht!

Schon die Idee von "Ewiglich" ist neu. Natürlich nicht die Tatsache mit der großen Liebe und einem möglichen Abschied für immer, aber die Handlung mit den Ewiglichen, die menschliche Spender brauchen um unsterblich zu bleiben und sich darum an der Lebenskraft, den Gefühlen der Spender bedienen, gab es noch nicht.
Brodi Ashton hat sich ein bisschen an der griechischen Mythologie orientiert und Aspekte, wie zum Beispiel die Geschichte von Orpheus mit einfließen lassen. 
Mit diesen neuen Elementen schafft sie eine wirklich gut ausgearbeitete Ideengrundlage.

Und auch die Umsetzung dieser Idee ist der Autorin passabel gelungen.
Der Schreibstil ist sehr außergewöhnlich mit vielen sehr kurzen Sätzen und wenigen Gefühlsbeschreibungen, was aber auch daran liegen mag, dass Nikki nach dem langen Aufenthalt im Ewigseits nicht mehr großartig viel fühlen kann, aber die Geschichte lässt sich doch sehr schnell und leicht lesen.

Zu diesem angenehmen Lesegefühl trägt auch die sympathische Protagonistin Nikki bei. Am Anfang konnte ich nicht so wirklich mit ihr warm werden, aber das lag, wie oben schon erwähnt, an der Tatsache, dass ihre Gefühle eingeschränkt sind. Aber trotzdem handelt sie meist sehr authentisch und ihre Denkweise kann man sehr gut verstehen.
Anders ging es mir da mit Jack. Erstes Problem: er ist mal wieder perfekt. Er spielt im Football-Team und ist da der Champion. Er ist muskulös, hat tolle Haare und wunderschöne Augen. Und vor Nikkis Zeit war er der totale Mädchenschwarm mit ständig wechselnden Freundinnen und seit dem er mit ihr zusammen ist, hat sich das natürlich auch geändert.
Zweites Problem: er verhält sich leider ein kleines bisschen unrealtistisch.
Natürlich hat er sie sehr gerne gemocht, aber man darf nicht vergessen, dass die beiden erst drei Monate ein Paar gewesen sind, bevor Nikki verschwunden ist und das er deshalb sein komplettes Leben über den Haufen wirft und zum totalen Eigenbrötler wird, ist einfach nicht etwas, was ein Junge machen würde, wenn er drei Monate mit einem Mädchen zusammen ist.
Nikki und er kannten sich zwar schon seit ihrer Kindheit, aber selbst das kann nicht sein Verhalten erklären.

Im Gegensatz zu Jack waren die Nebencharaktere wieder ganz gut, obwohl man noch nicht viel über sie erfährt.
Von Cole, dem undurchsichtigen, hochnäsigen Ewiglichen,  erfährt man gerade die wichtigsten Dinge nicht, vor allem seine Beweggründe, warum er Nikki so hartnäckig verfolgt, nachdem sie ihn aus dem Ewigseits verlassen hat.

Diese Frage bleibt auch noch bis zum Ende offen, von dem alle bisher geschwärmt haben, das ich aber sehr voraussehbar fand, das ich aber jetzt nicht vorwegnehmen möchte, weshalb ich dazu nicht mehr sage. Es ist auf jeden Fall ein Cliffhanger, wenn auch nur ein halber.

Fazit


"Ewiglich - Die Sehnsucht" ist eine angenehm zu lesende Romantasy-Geschichte, die sich mit einer ziemlich guten Idee und einer guten Protagonistin präsentieren kann, aber leider Punkte, durch den nicht wirklich gelungenen männlichen Protagonisten und das vorhersehbare Ende inklusive Cliffhanger, verliert.
Trotz allem aber ein passables Buch, das man zwar nicht gelesen haben muss, aber den zweiten Band werde ich irgendwann auf jeden Fall noch lesen, weil das Ende des ersten Teils einfach so gemein ist.
Ich vergebe 3,5 Sterne. 

Challenges

  • Find the Cover --> N wie Nase
  • Chaos-Challenge --> Nr. 7 "Lies den ersten Band einer Reihe/Trilogie."
  • ABC-Challenge -->S (Ewiglich - Die Sehnsucht)
  • ABC-Challenge der Protagonisten --> N wie Nikki
  • Ultimative-Lesechallenge --> Lies ein Buch, das du 2012 erworben hast.


Kommentare:

  1. Hey, für das Buch habe ich mich vom Cover her immer sehr interessiert, aber mir sind diese Fantasyelemente schon zu stark (ich Realistik- Tante :D) Trotzdem eine super Rezi! Die Kritkpunkte stören mich bei anderen Bücher auch und es bleibt immer so ein "war okay"- Gefühl...

    LG, Fina

    "Wie viel Leben passt in eine Tüte" ist wirklich toll <333 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, dieses "war okay"-gefühl ist ja nicht unbedingt schlecht, aber immer nur Bücher zu lesen, die so der totale Durchschnitt sind, wäre ja auch blöd ^^.

      Hab ich mir ja auf meine WuLi geschrieben, lesen möchte ich es jetzt auf jeden Fall ;).

      LG Clärchen :)

      Löschen
  2. Immer diese Bücher, von denen man den nächsten Teil nur liest weil das Ende so ein Cliffhanger ist :D Die Idee ist wirklich toll aber das ihr Freund sich so total zurückgezogen hat fand ich irgendwo auch fragwürdig^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er hat mich einfach aufgeregt mit diesem aufopferungsvollen Verhalten -.-..
      Das ist sehr geschickte Vermarktung, denn obwohl man sich immer über Cliffhanger aufregt, liest man genau deshalb die weiteren Folgebände ;D!

      Jedenfalls lese ich den zweiten Teil noch, ich weiß nur noch nicht wann ^^.

      Löschen
    2. irgendwann... Wahrscheinlich werde ich erstmal eine weile darum herumschleichen :)

      Löschen
  3. Ok ein Buch in der der "Typ" kein Footballspieler ist... *ticktack* Nein, mir fällt keins ein xDDD Meistens sind die ja Quaterbacks, oder so ähnlich...ist das überhaupt Football? Hahaha ich hab sowas von keinen Peil von Sport ;DDD
    Also dann wandert es auf jeden Fall schon mal weiter nach unten auf der Wunschliste, andere Bücher haben Priorität :) Cole scheint aber schon interessant zu sein...Schnöselige Stalker trifft man ja auch nicht zu Hauf!

    Liebe Grüße,
    Maggi :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quarterbacks gehören wirklich zu Football :D! Herzlichen Glückwunsch xD!!!
      In amerikanischen Highschool-Geschichten kommt das wirklich ständig vor *augenverdreh*...
      Schnöselige Stalker sind wirklich mal was Neues, deshalb solltest du das Buch nicht gleich ganz verbannen ;).

      LG Clärchen :)

      Löschen
  4. Schöne Rezension, bei der ich dir in weiten Teilen zustimmen kann - auch wenn ich Jack lieber mochte als du ;) Ich bin der Meinung, wenn man richtig, richtig verliebt ist und nicht weiß, was mit derjenigen Person geschah, weil diese einfach verschwunden ist, dann kann ein "Eigenbrötlerleben" schon passieren :D Aber das ist Ansichtssache und ich kann auch verstehen, wenn du das nicht so siehst!
    Schöne Rezension :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke *rotwerd* :)!

      Wahrscheinlich hat er einen Schock, weil sie so plötzlich verschwunden war, da hast du Recht. Und sie haben sich ja auch nicht ganz im besten Verhältnis zueinander das letzte Mal gesehen...
      Vielleicht passiert so was wirklich ;D.

      Löschen
  5. Ich fand das Buch irgendwie auch nicht so besonders. Es hatte seine Momente, aber richtig gepackt hat es mich eigentlich nicht...
    Deine Rezi trifft es aber echt gut ;)
    LG, Jane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)!

      Ja, der "Funke" fehlt irgendwie ;)..

      LG CLärchen :)

      Löschen